SpaceRef

SpaceRef


Space tv lets candidates fly to the universe - Space tv läßt Kandidaten ins Weltall fliegen

Press Release From: Brainpool TV
Posted: Tuesday, December 12, 2000

English Summary

Space TV AG, a subsidiary of Brainpool AG, has signed a contract with Astrium GmbH for seven space flights using the Russian Soyuz rocket between 2002 to 2008. At today's press conference Brainpool's Jörg Grabosch and Astrium's Josef Kind provided further details on this space project. Space TV will come up with candidate qualification competitions and the complete marketing plan for the project. Determination of the first candidate to fly in space will occur in autumn 2001.

Recruiting Camps will be established in important European cities and will operate over seven days to assist those with an interest in the possibility of applying as a candidate. Exhibits will include space station mockups, films, meetings, and concerts.

Up to 60,000 applications are expected. From this number 6,000 candidates will receive notification of possible participation in further elimination competitions. Candidates will then be tested for two days. Candidates can be male or female, no younger than 23 years old, no larger than 1.85 meters, and no heavier than 85 kilograms. Applicants must pass a physical fitness exam used for pilots of the German Federal Armed Force.

Another selection will then be made. The 600 remaining applicants will compete against each other in the "hot" phase of the qualification process. Space TV plans approximately 100 TV Shows around these competitions. Knowledge, physical fitness, and ability to tolerate stress will be tested.

Candidates will be subject to tests in a centrifuge, parabolic flight, a fighter plane, and parachute. The highlight of the competition will be the taking of official cosmonaut tests given by the Russian Space Agency at Star City outside of Moscow.

A large psychological test then follows. Candidates will be sealed in a space station simulator for 14 days. Candidates will then prove their ability tolerate the stress of confinement. TV viewers will select the winner.

Original Release in German

Space tv läßt Kandidaten ins Weltall fliegen

- Teilnehmer für Flug zur Raumstation ISS werden über globales Entertainment-Konzept ermittelt

- Projektbeginn im Frühjahr 2001

Köln/Bremen, 12. Dezember 2000 - Es ist das größte Abenteuer für einen Menschen: Der Flug ins All! Zum ersten Mal in der Geschichte der Raumfahrt erhält ein Zivilist die Gelegenheit, in den Weltraum zu fliegen und die Internationale Raumstation ISS zu besuchen. Space tv ermittelt weltweit exclusiv sieben Space Commander für einen Flug zur ISS.

Space tv AG, 100prozentige Tochter der BRAINPOOL AG, hat mit Astrium einen Vertrag über insgesamt sieben Weltraum-Flüge mit der russischen Soyouz-Rakete im Zeitraum von 2002 bis 2008 geschlossen. Auf der heutigen Pressekonferenz gaben BRAINPOOL Vorstand Jörg Grabosch und Astrium Vorstand Josef Kind weitere Details zum Weltraum-Projekt bekannt. Astrium ist gemeinsam mit den amerikanischen und russischen Partnern für die Ausbildung der Kandidaten, den Transport und den Aufenthalt auf der ISS verantwortlich. Space tv übernimmt die Konzeption der Qualifikationswettbewerbe und die komplette Vermarktung des Projekts. Die Teilnehmer für den Flug ins All ermittelt space tv durch ein multimediales Entertainment-Konzept. Der Startschuß für die paneuropäischen TV-Shows zur Ermittlung des ersten Kandidaten wird im Herbst 2001 fallen. Space tv wird die exclusiven Weltraumflüge und die Auswahl der Kandidaten unter dem Logo -Space Commanderì zu einem globalen Entertainment-Thema entwickeln.

Das Recruiting

Den Auftakt für das Projekt Space Commander bilden Recruiting Camps in wichtigen europäischen Städten. Über sieben Tage hinweg haben Interessierte die Möglichkeit, sich als Kandidat für das Weltraumabenteuer zu bewerben. Exponate, wie transportable Module der Raumstation, Filme, Veranstaltungen und Konzerte rund um das Thema Space runden das Event ab. Von den bis zu 60.000 erwarteten Bewerbern erhalten 6.000 Kandidaten die Möglichkeit, am Casting für die weiteren Ausscheidungswettbewerbe teilzunehmen. Zwei Tage werden diese Kandidaten, männlich oder weiblich, ab 23 Jahre, nicht größer als 1,85 Meter und nicht schwerer als 85 Kilogramm, umfassend auf ihre körperliche Fitness getestet. Eine Auslese, wie sie auch die Jet-Piloten der Bundeswehr bestehen müssen.

Die Qualifikations-Events

600 Bewerber werden in der heißen Phase der Qualifikation gegeneinander antreten. Space tv plant ca. 100 TV-Shows rund um die Events, bei denen Wissen, Fitness und Belastbarkeit getestet werden. In Quiz-Shows müssen die Kandidaten ihre Allgemeinbildung unter Beweis stellen und sich so für den nächsten Schritt in Richtung Weltall qualifizieren. Anschließend warten umfassende Fitnesstests auf die Wettbewerber. In den Action-Shows wird auch ihre raumfahrtspezifische Belastbarkeit auf den Prüfstand gestellt; z.B. in der Zentrifuge, beim Parabelflug, im Kampfjet oder am Fallschirm. Highlight ist der offizielle Kosmonauten-Test der russischen Weltraumbehörde in Star City bei Moskau. Dann folgt der große Psycho-Test. Gefordert ist ein Höchstmaß an sozialer Kompetenz. Hermetisch abgeriegelt werden die Kandidaten 14 Tage in einer Nachbildung der ISS verbringen. Unter extremen Bedingungen müssen die kommenden Space Commander ihre nervliche Belastbarkeit beweisen. Wer gewinnt und als nationaler Sieger in die Finalrunde einzieht, entscheiden die Zuschauer.

Die Fernsehzuschauer werden auch bei allen weiteren Schritten wie z.B. der Kosmonauten-Ausbildung und der Entscheidung, wer letztlich ins All fliegen darf, hautnah mit dabei sein.

Der Flug ins All

Prime-Time-Galas werden den ersten Flug ins All auch für alle Fernsehzuschauer zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Die Highlights: Start, Docking, Erlebnisse im All, Landung und Rückkehr.

Der Flug ins All: das größte Abenteuer für einen Menschen! Mit space tv werden Millionen von Fernsehzuschauern live dabei sein, wenn sich der Space Commander  qualifiziert und in das Abenteuer startet, das sein Leben verändert.

 

Unternehmenspresse

BRAINPOOL TV AG
Susanne Lösser
Hohenzollernring 79 - 83
50672 Köln

Tel.: 0221-5722-545
Fax: 0221-5722-531
e-mail: presse@brainpool.de
Internet:
www.brainpool.de

 

Wirtschaftspresse

BRAINPOOL TV AG
Ute Krippendorf
Hohenzollernring 79 - 83
50672 Köln

Tel.: 0221-5722-660
Fax: 0221-5722-661
e-mail: investor@brainpool.de
Internet:
www.brainpool.de

zurück zur Übersicht

// end //

More news releases and status reports or top stories.

Please follow SpaceRef on Twitter and Like us on Facebook.